Zur Beziehung zwischen dem wiki:team und Wikimedia Deutschland

Referententreffen im April 2013 in Papenburg

Referententreffen im April 2013 in Papenburg

Die Wikipedia ist das Flaggschiff der Wikimedia-Bewegung. Dazu gehört die Wikimedia Foundation, die das Wiki (und andere Wikis) betreibt, aber auch Wikimedia Deutschland, ein Verein, der in unserem Land die Wikipedia-Bearbeiter unterstützt und überhaupt Freies Wissen fördert. Davon abgesehen kann jeder Mensch eine Website mit dem Wort „Wiki“ im Titel betreiben, da dieses Funktionsprinzip einer Website und der Ausdruck dafür nicht geschützt ist.

Im Jahr 2010 hat der Verein Wikimedia Deutschland ein Expertenteam zusammengerufen, das als „Referentennetzwerk“ in Schulen und Hochschulen gehen sollte. Ziel war es in erster Linie, über Wikipedia aufzuklären und für den Umgang mit Wikipedia im Unterricht fit zu machen. Später kamen Projekte mit Senioren hinzu. Versuche, aktive Autoren zu werben, sind im großen und ganzen gescheitert, da die Teilnehmer entweder nicht in der Lage waren, sich auf dem gewünschten Niveau zu beteiligen, oder kein dauerhaftes Interesse hatten. Das Interesse an Lehrerfortbildungen und an Hilfestellung beim Einsatz von Wikipedia an den Hochschulen besteht aber fort.

Eine Projektwoche, ein Seminar oder ein VHS-Wochenende lang die Wikipedia näher kennenzulernen, das macht noch Spaß, aber nur sehr selten hatte ein Teilnehmer das intrinsische Motiv, hobbymäßig bei einer Enzyklopädie mitzumachen. Die Lehre für die Wikimedia-Bewegung müsste es mindestens sein, dass man in Zukunft viel genauer nach wirklich „geeigneten“ Teilnehmern sucht.

Die Sicht der Bildungseinrichtungen: Die Teilnehmer haben für sich persönlich viel gelernt auf dem Weg, Medien kompetenter zu verwenden; für viele war die „Wikipedia-Veranstaltung“ der erste erhellende Kontakt mit Themen wie Plagiate, wissenschaftliches Arbeiten oder Schreiben mit neutralem Standpunkt. Doch hat sich die Wikimedia-Bewegung nun einmal die Aufgabe gegeben, Freies Wissen zu fördern, und nicht, Defizite der Bevölkerung bei der Medienkompetenz oder gar bei grundlegenden PC-Fertigkeiten auszugleichen. Hier sieht man das bestehende Bildungswesen in der Pflicht, Mittel aufzuwenden.

Allerdings gibt es dauerhaft Anfragen von Bildungseinrichtungen an Wikimedia Deutschland, ob man einen Referenten „schicken“ könnte, der die Wikipedia erklärt, und hat auch der Verein manchmal Bedarf an Referenten. Darum haben viele der ehemaligen „Vereinsreferenten“ sich im Sommer 2013 zum wiki:team zusammengeschlossen. Wie die Zusammenarbeit mit dem Verein Wikimedia Deutschland in Zukunft ganz genau aussieht, wird noch zu klären sein, jedenfalls hat der Verein sich bereit erklärt, auf das wiki:team zu verweisen.

Über Ziko van Dijk

Der Historiker Dr. Ziko van Dijk gibt seit 2007 Wikipedia-Kurse und hat die Wikipedia oder verwandte Themen in Universitäten, Schulen, Volkshochschulen, Museen und Vereinen behandelt. Ist u. a. Mitglied im Wikimedia Foundation Research Committee. Einige seiner Themen: Verständliches Schreiben, Regeln im Wiki und Wiki-Theorie, sprachliche Vielfalt, Wikimedia-Bewegung.
Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Zur Beziehung zwischen dem wiki:team und Wikimedia Deutschland

  1. Pingback: WikiCon 2013 | wiki:team

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>