Wikipedia-Geschichte als Podcast

Tim Pritlove hat sich in der 205. Ausgabe seines Podcasts CRE in der gewohnten Ausführlichkeit mit dem Softwareentwickler Jens Ohlig über die aktuelle technische Entwicklung von Wikipedia unterhalten. Es geht vor allem um Wikidata, eine ontologische Datenbank revolutioniert die Erfassung und Verarbeitung der Wikipedia, heißt es im Untertitel des Interviews.

CRE führt damit eine Reihe fort, die bereits im Jahr 2007 begann. Damals gab Martin Haase Auskunft zu Wikipedia für Fortgeschrittene. Ein Jahr später ging es dann, wiederum mit dem Benutzer:Maha, um das Qualitätsmanagement in der Wikipedia. Anlass war die seinerzeitige Diskussion um die Relevanzkriterien und um die Praxis beim Löschen von Artikeln. 2009 unterhielt sich dann der heutige Wikiteam-Referent Raimond Spekking mit Tim Pritlove über die Software hinter der Wikipedia, nämlich Mediawiki – die universelle Wikimaschine der Wikipedia.

So gesehen, war es Zeit für ein Update, denn seit 2009 hat sich bekanntlich viel getan. Andererseits ist hier ein Archiv entstanden, in dem die Geschichte der Wikipedia dokumentiert worden ist, denn in den Gesprächen geht es jeweils um die aktuellen Debatten und Entwicklungen. Deshalb sind auch die älteren Beiträge auch mit einigem zeitlichem Abstand immer noch sehr hörenswert.

Wer CRE noch nicht kennt: Den Podcast gibt es seit 2005, ursprünglich unter dem Namen Chaosradio Express. Der Name wurde 2011 zu CRE – Technik, Kultur, Gesellschaft geändert, als sich das Projekt vom Chaosradio des Chaos Computer Clubs löste. CRE hat sich sozusagen zum Schulfunk der Hackerszene gemausert.

Übrigens bietet auch der Chaos Computer Club ein Bildungsprogramm für Schulen an, Chaos macht Schule. Und auch dazu gibt es natürlich einen Podcast aus dem Jahr 2012.

Über Jürgen Fenn

Von Anfang an im Wikipedia-Schulprojekt aktiv mit dem Schwerpunkt in der Lehrerfortbildung für Gymnasien, Gesamtschulen und berufliche Schulen. Referent im Wikipedia-Hochschulprogramm und Dozent in der Erwachsenenbildung. Vermittelt die Grundlagen für eine erfolgreiche Arbeit mit Wikipedia im Unterricht und klärt kritisch über die Abläufe „hinter den Kulissen“ von Wikipedia sowie über den Umgang mit Inhalten unter freier Lizenz auf.
Dieser Beitrag wurde unter Literatur und Links veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>